Check Up komplett

Der Check Up komplett dient der Beurteilung der aktuellen gesundheitlichen Situation und der Suche bzw. Überprüfung von Risikofaktoren des Patienten. Er ist im Vergleich zu der von den allgemeinen Krankenkassen vorgesehenen Gesundheitsuntersuchung deutlich umfassender und deshalb aussagekräftiger. Er hat einen straffen zeitlichen Ablauf und ist daher auch für beruflich stark beanspruchte Menschen sehr geeignet. Je nach Umfang werden bis zu 3 Stunden benötigt, verteilt auf 2-3 Termine. Der Check Up komplett wird durch die privaten Krankenkassen in der Regel ganz und von den allgemeinen Krankenkassen teilweise bezahlt.

Die Untersuchung umfasst folgende Leistungen:

  • Allgemeines Gespräch über aktuelle Beschwerden und Krankheiten in der Familie
  • Ausführliche körperliche Untersuchung
  • Halsschlagaderuntersuchung mittels Duplexsonographie: Erkennen von Wandverdickungen, Kalkablagerungen oder Engstellen in den hirnversorgenden Gefäßen. Dadurch sehr frühzeitiges Erkennen eines Risikos für Schlaganfall oder Herzinfarkt.
  • Schilddrüsensonographie: Beurteilung der Schilddrüsengröße (z.B.Kropf), und von Schilddrüsenknoten
  • Oberbauchsonographie: Beurteilung der Bauchorgane. Z.B. Vergrößerung und Verfettung der Leber, Steine oder Entzündung der Gallenblase, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Abflußstörung der Niere, Verkalkung oder Aufweitung der Bauchschlagader, Blasenentleerungsstörung, Vergrößerung der Prostata, Zysten jeglicher Art, gutartige und bösartige Tumore in den genannten Organen.
  • Ausführliche Laboruntersuchung
  • Ruhe-EKG: Ausschluss eines Herzinfarktes, Beurteilung von Herzrhythmusstörungen oder Verdickung des Herzmuskels z.B. als Folge von Bluthochdruck.
  • Lungenfunktionsuntersuchung: Bei Verdacht auf Asthma bronchiale und andere Lungenerkrankungen z.B. bei Allergikern und Rauchern.
  • Urinuntersuchung: Hinweis auf einen Nierenschaden, eine Blasenentzündung oder eine Bösartige Erkrankung.
  • Belastungs EKG: Fahrradergometrie: Prüfen der Herzfunktion unter Belastung, Aussage über Herzinfarktrisiko, körperliche Leistungsfähigkeit, Blutdruckverhalten.
  • Krebsvorsorge Mann bzw. Frau: mehr hierzu auf der Extra-Seite Vorsorge
  • Ernährungsberatung: mehr hierzu auf der Extra-Seite Ernährung
  • Impfberatung: Prüfung und Durchführung aller empfohlenen Impfungen. Z.B. Wundstarrkrampf, Diphterie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Hepatitis B, durch Zecken übertragene Gehirnhautentzündung etc.
  • Ausführliches Gespräch: Gespräch über die Ergebnisse der Untersuchung und evtl. Konsequenzen.

 Special

 Naturheilverfahren

 Leistungen